Wissenswertes

Die Wachtel hat ihren natürlichen Lebensraum in Teilen Europas,

Asiens und Afrikas.

Sie ist ein kleiner, versteckt lebender Vogel. Wachteln sind die kleinsten aller Hühnervögel.

Das Wachtelei wird als Nahrungsmittel und Delikatesse verwendet.

Da der Geschmack intensiver als bei Hühnereiern ist, werden sie gerne in der gehobenen Küche verwendet.

Ein Wachtelei hat das Gewicht von ca. 10 Gramm und ist natürlich auch kleiner,

als das Hühnerei.

Die Wachtelei Schale ist gesprenkelt,

damit sind sie perfekt getrarnt.

Die Zubereitung ist bei Wachteleiern

ident wie bei anderen Eiern. 

Im alten Ägypten schätzte man bereits die Wachtel und ihre Eier, als Delikatesse.

Nach Überlieferung von "Hildegard von Bingen",  sollen die Wachteleier den Organismus stärken.

Wachtel_01.jpg

Gesundheitliche Vorteile

Wachteleier enthalten rund 15% weniger Cholesterin, als Hühnereier.

Sie enthalten viele Mineralstoffe, Vitamine und Aminosäuren, das steigert die Vitalität und stärkt wiederum das Immunsystem.

Zudem sind Wachteleier für jene Menschen geeignet, die an einer Unverträglichkeit von Hühnereiern leiden.

Wachtelei_Zubereitung.jpg

Zubereitungstipp

Das Schälen – unter der Schale des Wachteleis ist eine zähe Haut, daher geht man anders vor, als bei einem Hühnerei. Man kocht die Wachteleier, schreckt sie mit kaltem Wasser ab und rollt sie auf einem harten Untergrund, bis die Schale zerbricht, dann schält man sie vorsichtig von der Spitze nach unten. Es gibt aber auch eine spezielle Schere, um die Wachteleier zu öffnen.