Wie alles begann

Zwei Generationen - ein Hof

Mein Name ist Jutta, ich führe gemeinsam

mit meinem Mann Harald, die Wachtelwerkstatt.

Unsere Kinder wachsen inmitten ländlicher Idylle auf.

Alles begann am 04. Juni 2017

Schon lange hatte ich den Wunsch, selber Hühner zu halten.

Nach langem Warten, hatten wir endlich den Platz dafür.

Wir machten uns auf den Weg nach Großrupprechts zum Kleintiermarkt, um dort endlich Hühner zu kaufen.

Doch als wir ankamen, erblickte ich die niedlichen Wachteln. 

So kam eins zum anderen,

wir fuhren nach Hause 

 ohne Hühner, dafür mit 13 Wachteln.

Die Liebe zu dem kleinen Ferdervieh begann damals

und wächst stetig bis heute.

Zur Zeit beherbergen wir 40 Wachtelhennen,

8 Wachtelhähne und schlussendlich auch

40 Legehühner, sowie immer wieder

Mastwachteln und Masthühner.

Die Produkte entstehen immer noch,

durch die leidenschaftliche Arbeit mit den Tieren.

Mittlerweile gibt es nicht nur frische

Wachtel- und Hühnereier,

sondern auch Erzeugnisse daraus: 

Wachteileierlikör, eingelegte Wachteleier,

aber auch das Fleisch der Tiere.

Dazu kommen noch die Erzeugnisse

aus den naturbelassenen Früchten,

die auf unserem Hof wachsen.

Jutta Wachtelwerkstatt Henne